Jump to main content

Frühere Aktivitäten

Unsere abgeschlossenen Projekte

Seit Bestehen unserer Stiftung haben wir zahlreiche Vorhaben unterstützt und Bildung in Deutschland damit ein Stück besser gemacht. Sehen Sie hier eine Übersicht unserer abgeschlossenen Projekte. Sie sind chronologisch nach dem Ende der Förderungszeit sortiert.

  • Deutscher Zukunftspreis

    Die Auszeichnung des Bundespräsidenten für Technik und Innovation wird seit 1997 jährlich an Forscher und Entwickler vergeben, deren Produkte bereits marktfähig und besonders innovativ sind. Mit dem mit 250.000 Euro dotierten Zukunftspreis honorieren dessen Förderer - von 2005 bis 2018 zählte auch die Deutsche Telekom Stiftung dazu - bahnbrechende Erfindungen, die in enger Zusammenarbeit von Wirtschaft und Wissenschaft entstehen.

  • Doktoranden-Stipendien

    Das Programm stand Doktorandinnen und Dkotoranden der Mathematik, Physik, Chemie, Informatik und Ingenieurwissenschaften offen. Bis zu zwölf Stipendiaten pro Jahr wurden von renommierten Mentoren individuell unterstützt. Zudem erhielten sie exklusiven Zugang zu Seminaren, Workshops und Fachkongressen.

  • Entwicklungsverbünde Lehrerbildung

    Wie macht man MINT-Lehramtsstudierende zu guten Lehrern? Mit dieser Frage haben sich einige Hochschulen in Deutschland von 2009 bis 2018 im Auftrag der Telekom-Stiftung intensiv beschäftigt.

    Weiterlesen
  • Experimentierküche

    Dieser außerschulische Lernort wurde am Deutschen Museum Bonn eingerichtet, um Schülerinnen und Schülern das Fach Chemie näherzubringen. Der im Projekt entwickelte „Laborführerschein“ diente als Nachweis für die Berufsorientierung.

  • Förderfonds Demokratie

    Der Förderfonds Demokratie unterstützte zivilgesellschaftliche Initiativen bei der Umsetzung von Demokratie-Projekten. Die Telekom-Stiftung war eine von acht Trägern, die in drei Förderrunden Demokratie-Initiativen aus dem gesamten Bundesgebiet unterstützt hat.

    Weiterlesen
  • Forscher Ferien

    Ziel der Deutsche Telekom Stiftung mit dem Projekt Forscher Ferien war es, Kinder aus sozioökonomisch benachteiligten Familien für naturwissenschaftliche Themen zu interessieren und zu begeistern. Ab 2013 bot auch die Roland-Berger-Stiftung ihren Schülerstipendiaten die Forscher Ferien in Kooperation mit der Telekom-Stiftung an.

    Weiterlesen
  • Forschergeist

    Der Wettbewerb Forschergeist würdigt das Engagement von Erzieherinnen und Erziehern, die mit viel Einfallsreichtum MINT-Themen in den Kita-Alltag einbinden. Die Deutsche Telekom Stiftung hat den Wettbewerb zwischen 2012 und 2020 zusammen mit der Stiftung Haus der kleinen Forscher ausgeschrieben.

    Weiterlesen
  • Frühstudium

    Als Schüler an einer Hochschule studieren? An bundesweit mehr als 60 Universitäten ist das möglich - auch dank der Unterstützung der Telekom-Stiftung, die von 2004 bis 2019 Hochschulen bei diesem Angebot unterstützt hat.

    Weiterlesen
  • Haus der kleinen Forscher

    Die Deutsche Telekom Stiftung war bis Ende 2020 strategischer Partner der Stiftung „Haus der kleinen Forscher“, Deutschlands größter frühkindlicher Bildungsinitiative. Beide Organisationen arbeiteten eng zusammen und bündelten ihre Kompetenzen und Netzwerke zur Ausbildung von Multiplikatoren für Qualifizierungsmaßnahmen von Kita-Fachkräften. Pädagogisch-didaktische Grundlage hierfür waren die Erkenntnisse aus dem Projekt „Natur-Wissen schaffen“ der Deutsche Telekom Stiftung.

  • Innovationsindikator

    Der Innovationsindikator ist eine Studie zur Innovationsfähigkeit Deutschlands im internationalen Vergleich, die die Deutsche Telekom Stiftung bis einschließlich 2014 gemeinsam mit dem Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) herausgegeben hat. Erarbeitet wurde der Innovationsindikator vom Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung, dem Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung sowie dem Maastricht Economic and Social Research and Training Centre on Innovation and Technology der Universität Maastricht. Heute ist der BDI der alleinige Herausgeber der Studie.

  • Junior Science Café

    Im Junior Science Café organisieren Jugendliche im Alter von 14 bis 18 Jahren Gesprächsrunden mit Experten, um sich mit ihnen in lockerer Atmosphäre über wissenschaftliche Fragestellungen auszutauschen. Das Projekt war eine Kooperation von Wissenschaft im Dialog und der Deutsche Telekom Stiftung von 2014 bis Mitte 2018. Schulen können sich weiterhin über die Projektwebseite bewerben.

  • Kinder rechnen anders

    In dem Projekt wurden an der Technischen Universität Dortmund Materialien zu ausgewählten Themen der Grundschulmathematik entwickelt und evaluiert. Studierende und Lehrpersonen stärken damit ihre Diagnosefähigkeit, um Kinder im Unterricht besser individuell fördern zu können. Die Materialien sind seit 2012 über das Deutsche Zentrum für Lehrerbildung Mathematik (DZLM) verfügbar.

  • Klasse(n)kisten

    Die Deutsche Telekom Stiftung ermöglichte die Entwicklung und Verteilung von drei Experimentiersets für die Grundschule zu den Themen „Schwimmen und Sinken“, „Luft, Luftdruck, Wetter und Verbrennung“ sowie „Schall“. Die Klasse(n)kisten unterstützen Grundschullehrkräfte bei der Vermittlung naturwissenschaftlicher Inhalte. Bundesweit wurden insgesamt 1.600 Grundschulen ausgestattet.

  • Lernen vor Ort

    Mehr und bessere Bildung und Weiterbildung in allen Lebensbereichen durch lokales Bildungsmanagement waren die Ziele der öffentlich-privaten Lernpartnerschaft „Lernen vor Ort“. Gemeinsam mit dem Bundesministerium für Bildung und Forschung sowie vielen anderen Partnern wurde dieses Projekt initiiert. Die Deutsche Telekom Stiftung steuerte Angebote zur MINT-Bildung bei.

  • Lernwerkstatt Natur

    In Mülheim an der Ruhr unterstützte die Telekom-Stiftung den Aufbau und anschließenden Betrieb der Lernwerkstatt Natur. In der Einrichtung können Kita-Gruppen im Naturpark Witthausbusch und der gläsernen Lernwerkstatt die Geheimnisse der Natur nach Herzenslust erkunden. Das Projekt wird seit 2011 von der Stadt weitergeführt.

  • Mathematik neu beginnen

    In dem Projekt an der Universität Bremen geht es darum, das Interesse angehender Grundschullehrkräfte für das Fach Mathematik zu verbessern. Das Angebot basiert auf der Erkenntnis, dass Grundschullehrer häufig nicht am Fach Mathematik interessiert sind, sondern in erster Linie daran, Kinder zu unterrichten. Daher werden die Studierenden in speziell konzipierten Workshops über entdeckendes Lernen und eigene Lernerfolge für die Mathematik begeistert. Die Unterstützung der Telekom-Stiftung ist Ende Juni 2010 planmäßig ausgelaufen, das Projekt in den Regelbetrieb der Grundschullehramtsausbildung in Bremen übergegangen.

  • Medienpreis Bildungsjournalismus

    Bildungsjournalisten stehen vor einer schwierigen Aufgabe: Sie müssen komplexe Themen so aufbereiten, dass sie auch für Laien gut verständlich sind. Von 2014 bis 2019 hat die Deutsche Telekom Stiftung diese Leistung jedes Jahr mit dem Medienpreis Bildungsjournalismus gewürdigt. Die Auszeichnung wurde an Journalistinnen und Journalisten deutschsprachiger Medien verliehen, die über Bildung, Bildungspolitik, Bildungspraxis und Bildungskritik berichten.

  • MINT-Vorlesepaten

    Die Telekom-Stiftung sucht ehrenamtliche Vorlesepaten, die Kinder für MINT begeistern und sie dabei unterstützen, ihre Sprachkompetenzen zu verbessern.

    Weiterlesen
  • Natur-Wissen schaffen

    Mit Natur-Wissen schaffen unterstützte die Deutsche Telekom Stiftung von 2006 bis 2014 Erzieherinnen und Erzieher dabei, die Bildungsqualität in ihrer täglichen pädagogischen Arbeit weiter zu stärken, insbesondere in den Bereichen Mathematik, Naturwissenschaften, Technik und Medien.

  • PikAs

    Gemeinsam mit der Technischen Universität Dortmund unterstützte die Deutsche Telekom Stiftung die Grundschullehrkräfte in Nordrhein-Westfalen bei der Einführung eines neuen Lehrplans im Fach Mathematik. Die Universität hat dazu in Zusammenarbeit mit Grundschulen Materialien für einen kompetenzbasierten Mathematik-Unterricht entwickelt. Die Materialien und Schulungen zu PikAS sind seit 2014 ein Angebot des Deutschen Zentrums für Lehrerbildung Mathematik (DZLM).

  • prima(r)forscher

    Gemeinsam mit der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung wurden 35 Grundschulen in Baden-Württemberg, Brandenburg und Nordrhein-Westfalen dabei unterstützt, ein naturwissenschaftliches Profil zu entwickeln und forschendes Lernen im Schulalltag zu verankern.

  • Schule interaktiv

    Projektziel war die Verbesserung der Lehr- und Lernkultur durch den didaktisch fundierten Einsatz digitaler Medien. Das Projekt startete mit vier Modellschulen in Bornheim bei Bonn, Frankfurt a. M. und Leipzig (2). Seit 2008 gehörten 60 weitere Schulen in Hessen, Nordrhein-Westfalen und Sachsen zum Projektnetzwerk. Nach Auslaufen ist das Projekt in den Bundesländern in den Regelbetrieb übernommen worden.

  • START-Stipendien

    START-Stipendiaten verbinden einige Gemeinsamkeiten: Sie sind hoch talentiert, ambitioniert und haben alle eine junge Zuwanderungsgeschichte. Als größter Kooperationspartner von START in Nordrhein-Westfalen und zweitgrößter Partner bundesweit unterstützte die Deutsche Telekom Stiftung von 2009 bis 2021 jedes Jahr 15 Stipendiaten, die starkes Interesse in den Fächern Biologie, Chemie, Physik oder Mathematik zeigen. Die Stiftung ebnete den MINT-Talenten den Weg für eine erfolgreiche Studien- oder Berufslaufbahn.

    Weiterlesen
  • Stiftungsprofessur Naturwissenschaftliche Früherziehung

    Die Professur Naturwissenschaftliche Früherziehung an der Universität Münster wurde von der Deutsche Telekom Stiftung ins Leben gerufen, um spezifische Forschungen zum frühen naturwissenschaftlichen Lernen zu stärken. Die Professur wird seit 2014 von der Universität fortgeführt.

  • ZEIT-Konferenzen

    Wie können Schulverwaltung, -leitung und Lehrkräfte die schulische Bildung in Deutschland verbessern? Antworten auf diese Grundsatzfrage suchten die Teilnehmer der einmal jährlich in Berlin stattfindenden ZEIT-Konferenz Schule & Bildung. Die Telekom-Stiftung war von 2012 bis 2017 Kooperationspartner des Zeitverlags.

    Weiterlesen