Jump to main content
Kinder schauen sich eine Digitalkamera an

Wissen, was in Zukunft zählt

Impulsgeber für ein neues Bildungs-Ökosystem

Die Deutsche Telekom Stiftung gehört zu den großen Bildungsstiftungen in Deutschland. Wir unterstützen seit über 15 Jahren Projekte, die sich mit Themen aus dem mathematisch-naturwissenschaftlich-technischen Umfeld beschäftigen.

Wir sind der Überzeugung, dass ein modernes Bildungssystem Kinder und Jugendliche auf die Bewältigung globaler Herausforderungen wie Digitalisierung, Klimawandel, Elektromobilität oder Biodiversität bestmöglich vorbereiten muss. Hier sollte Schule der zentrale, aber nicht der einzige Lernort sein. Auch wichtig sind Bibliotheken, Jugendeinrichtungen, MakerSpaces oder Medienwerkstätten. In unseren Projekten initiieren und fördern wir daher Kooperationen dieser Lernorte, mit dem Ziel, ein optimales Bildungs-Ökosystem für junge Menschen zu schaffen.

Wir unterstützen Kinder und Jugendliche im Alter von 10 bis 16 Jahren dabei, das eigene Lernen innerhalb und außerhalb von Schule aktiv zu gestalten und so selbstverantwortlich wichtige Kompetenzen für den Bildungs- und Lebensweg zu erwerben. Zu diesen Kompetenzen gehören für uns solide fachliche und fachübergreifende Kenntnisse in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik als Teil der Allgemeinbildung. Darüber hinaus halten wir Kritisches Denken und Urteilsvermögen, Kreativität, Kommunikationsfähigkeit und Fähigkeit im Team zu arbeiten für entscheidend, um in der Zukunft erfolgreich leben und arbeiten zu können.

Wie unsere Projekte und Bildungsangebote im Einzelnen aussehen und mit wem wir zusammenarbeiten, stellen wir auf den jeweiligen Projektseiten ausführlich dar. Ergebnisse und Erkenntnisse sind in der Mediathek kostenlos verfügbar. 


Unsere Organisation

Die Telekom-Stiftung wurde 2003 von der Deutschen Telekom gegründet und gehört heute mit einem Kapital von 150 Millionen Euro zu den großen Unternehmensstiftungen in Deutschland.  Die Gremien sind das Kuratorium und der Vorstand. Das Kuratorium berät den Vorstand mit Blick auf die Entwicklung der Stiftung. Der Vorstand verwaltet das Stiftungsvermögen, entscheidet über strategische Fragen, die Programme und Projekte und führt die Stiftung in enger Abstimmung mit dem Geschäftsführer.

Ihre Ansprechpartner

 

Unsere Arbeitsweise

Wir arbeiten ausschließlich gemeinnützig und vorrangig operativ. Das heißt, wir entwickeln unsere Projekte eigenständig und setzen diese auch selbst um. Dies tun wir allein oder mit Partnern. Initiativen und Projekte Dritter fördern wir in der Regel nicht, selbst wenn sie mit unseren Zielen übereinstimmen. Wir fördern lediglich in einigen definierten Stiftungsprogrammen, dann in im Rahmen von Ausschreibungen, die wir rechtzeitig bekanntgeben. Nur Anträge, die hiermit in Zusammenhang stehen, berücksichtigen wir. 

Bei unserer Arbeit bemühen wir uns um größtmögliche Transparenz. Deshalb orientieren wir uns an der Selbstverpflichtung der Initiative Transparente Zivilgesellschaft, den Grundsätzen guter Stiftungspraxis sowie den Empfehlungen für gemeinnützige Unternehmensstiftungen des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen.

Foto: Sascha Kreklau

Logo_Initiative-Transparente-Zivilgesellschaft

Unsere Stiftung gehört der Initiative Transparente Zivilgesellschaft an, die von Transparency International Deutschland ins Leben gerufen wurde.