Suche: Presse

Pressemitteilung
02.05.2017
Fellowship-Programm: Telekom-Stiftung stärkt den wissenschaftlichen Nachwuchs in den MINT-Fachdidaktiken

Zweite Ausschreibungsrunde gestartet – Forscher können sich mit ihren Postdoc-Vorhaben bewerben – finanzielle und ideelle Förderung – drei Förderlinien zur Auswahl

Bonn, 2. Mai 2017: Gute Lehrkräfte benötigen nicht nur fachliches Wissen, sondern müssen ihren Schülern den Stoff auch vermitteln können. In der Lehrerausbildung spielt deshalb die Fachdidaktik eine zentrale Rolle. Mit ihrem Talentförderprogramm „Fellowship Fachdidaktik MINT“ stärkt die Deutsche Telekom Stiftung explizit die Forschung und Lehre in den MINT-Fachdidaktiken. Die zweite Ausschreibungsrunde startet heute. Bewerbungsschluss ist der 18. September 2017. Die Entscheidung über die Auswahl der Fellows trifft eine Expertenkommission im März 2018.

Nach der Premiere im vergangenen Jahr vergibt die Stiftung 2017 erneut bis zu neun Fellowships in drei Förderlinien. Bewerben können sich herausragende Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler der Fachdidaktiken Mathematik, Physik, Chemie, Biologie, Informatik, Technik und Sachunterricht, die ein Postdoc-Vorhaben planen oder bereits durchführen. Auch promovierte Lehrkräfte, die nach einer Zeit der Schulpraxis an die Universität zurückkehren möchten, sind aufgerufen, sich zu bewerben. Die Fellows erhalten für einen Zeitraum von bis zu drei Jahren finanzielle Unterstützung. Zudem werden sie in das ideelle Förderprogramm und das Netzwerk der Stiftung aufgenommen, erhalten zum Beispiel Zugang zu Seminaren und Workshops und nehmen auf Wunsch an einem Mentoring teil.

„Viele junge Fachdidaktikerinnen und Fachdidaktiker ziehen nach ihrer Promotion den Schuldienst einer vermeintlich unsicheren wissenschaftlichen Karriere vor“, sagt Dr. Ekkehard Winter, Geschäftsführer der Telekom-Stiftung. „Mit dem Fellowship Fachdidaktik MINT geben wir ihnen über die erste Qualifikationsphase hinaus eine Perspektive an der Hochschule und sorgen zugleich dafür, dass weiterhin starke Impulse aus der fachdidaktischen Forschung in die Lehrerausbildung eingehen.“

Bei der Auswahl der Fellows achtet die von der Stiftung berufene Expertenkommission insbesondere auf eine hohe wissenschaftliche Qualität der Postdoc-Vorhaben sowie auf die persönliche Qualifikation der Bewerber. Ausführliche Informationen zu den drei Förderlinien und die genauen Bewerbungsmodalitäten finden sich im Internet unter www.telekom-stiftung.de/fellowship.

Pressekontakt:
Daniel Schwitzer
Telefon: 0228 181-92021
E-Mail: daniel.schwitzer@telekom-stiftung.de

ZURÜCK

Empfehlen Sie uns