Jump to main content

Studien

Neues Wissen zutage fördern

Wir betrachten es nicht allein als unsere Bestimmung, mit unseren Projekten ganz praktisch in die Bildungslandschaft hineinzuwirken. Wichtig ist uns darüber hinaus, den Erkenntnisgewinn in der Bildung zu fördern. Dies erreichen wir, indem wir repräsentative Befragungen und wissenschaftliche Studien bei renommierten Umfrageinstituten, Hochschulen und Forschungseinrichtungen in Auftrag geben. Wer nämlich mit dem Ziel antritt, Veränderungen im System herbeizuführen, der muss erst einmal gesicherte Informationen darüber erlangen, wo der Schuh drückt. Selbstverständlich stellen wir sämtliche Ergebnisse der Allgemeinheit zur Verfügung.

Whitepapers sind darüber hinaus ein Instrument, mit dem wir uns als „Anwalt“ für bestimmte Themen oder Zielgruppen positionieren wollen. Wir tragen darin vorhandenes Wissen zusammen, ordnen dieses ein und ergänzen es um Handlungsempfehlungen für die Bildungspolitik.

Jetzt Studien entdecken

  • Teenager sitzt im Schneidersitz und nutzt das Smartphone

    Digitale Teilhabe von Kindern und Jugendlichen

    Eine Teilstudie zur „EU Kids Online“-Befragung in Deutschland 2019

    Weiterlesen
  • Pädagogen erklären einem Jugendlichen etwas auf dem Tablet-PC

    Kinder- und Jugendarbeit – Partner für Bildung

    Whitepaper

    Weiterlesen
  • Drei Schüler schauen zu Lehrkraft, der am Pult sitzt.

    Lehrkräftemangel in den MINT-Fächern

    Bildungsforscher prognostiziert schlechte Aussichten für weiterführende Schulen

    Weiterlesen
  • Journalisten bei der Arbeit im Großraumbüro

    Wer wird heute noch Journalist?

    Studie zu Nachwuchs und Vielfalt im europäischen Journalismus

    Weiterlesen
  • Junge lehnt über Lernmaterialien und schaut konzentriert

    Wie lernen Kinder und Jugendliche?

    Repräsentative Allensbach-Umfrage unter 10- bis 16-Jährigen und Eltern

    Weiterlesen
  • Das Bild zeigt zwei Jungen, die mit ihrer Mutter am Küchentisch lernen.

    „Schule zu Hause“ in Deutschland

    Erfahrungen der 10- bis 16-Jährigen und ihrer Eltern während des Corona-Lockdowns

    Weiterlesen