Jump to main content
Medienpreis Bildungsjournalismus

Medienpreis Bildungsjournalismus

Bildung leicht verständlich

Bildungsjournalisten stehen vor einer schwierigen Aufgabe: Sie müssen oftmals komplexe Themen so aufbereiten, dass sie auch für Laien gut verständlich sind. Seit 2014 würdigt die Deutsche Telekom Stiftung diese Leistung mit dem Medienpreis Bildungsjournalismus. Die Auszeichnung wird an freie und festangestellte Journalisten aller deutschsprachigen Medien verliehen, die über Bildung, Bildungspolitik, Bildungspraxis und Bildungskritik berichten.

Die Ausschreibungsrunde 2017 für den Medienpreis Bildungsjournalismus ist am 15. Juni zu Ende gegangen. Eingereicht bzw. vorgeschlagen werden konnten Beiträge, die im Zeitraum 1. April 2016 bis 31. März 2017 veröffentlicht worden waren. Die beiden Hauptkategorien „Text“ sowie „Audio/Video/Multimedia“ sind mit insgesamt 24.000 Euro dotiert. Zusätzlich vergibt die Stiftung einen Nachwuchspreis für das beste Story-Exposé, das mit dem Preisgeld in Höhe von bis zu 3.000 Euro umgesetzt werden soll.

Die unabhängige Fachjury um den Vorsitzenden Hans Werner Kilz hat am 5. September in Bonn über die knapp 100 eingereichten Beiträge und Exposés beraten und insgesamt acht Journalistinnen und Journalisten für den Medienpreis Bildungsjournalismus 2017 nominiert. Die Kür der Preisträger erfolgte am 12. Oktober in Hamburg. Mehr Informationen über die prämierten Beiträge finden sich in der Preisträger-Broschüre.

 

IMPRESSIONEN VON DER PREISVERLEIHUNG

Fotos: BrAt82/Shutterstock, Bente Stachowske (Bildergalerie Medienpreis)