Jump to main content
Medienpreis Bildungsjournalismus

Medienpreis Bildungsjournalismus

Bildung leicht verständlich

Bildungsjournalisten stehen vor einer schwierigen Aufgabe: Sie müssen komplexe Themen so aufbereiten, dass sie auch für Laien gut verständlich sind. Seit 2014 würdigt die Deutsche Telekom Stiftung diese Leistung jedes Jahr mit dem Medienpreis Bildungsjournalismus. Die Auszeichnung wird an freie und festangestellte Journalisten aller deutschsprachigen Medien verliehen, die über Bildung, Bildungspolitik, Bildungspraxis und Bildungskritik berichten.

Die Ausschreibungsrunde 2018 für den Medienpreis Bildungsjournalismus lief vom 1. April bis zum 31. Mai 2018. Eingereicht bzw. vorgeschlagen werden konnten Beiträge, die im Zeitraum vom 1. April 2017 bis 31. März 2018 veröffentlicht worden sind. Die beiden Hauptkategorien „Text“ sowie „Audio/Video/Multimedia“ sind mit insgesamt 26.000 Euro dotiert, der Nachwuchspreis mit bis zu 3.000 Euro. Neu in diesem Jahr ist, dass in den beiden Hauptkategorien jeweils ein zusätzlicher Preis für den besten Kurzbeitrag verliehen wird. Angesprochen sind hier insbesondere tagesaktuelle Medien.

Die fünfköpfige unabhängige Fachjury um den Vorsitzenden Hans Werner Kilz, ehemals Chefredakteur beim Spiegel und der Süddeutschen Zeitung, trifft sich am 18. September, um die besten Beiträge auszuwählen. Die Kür der Preisträger erfolgt am 25. Oktober im Literaturhaus in Hamburg. Eingeladene Gäste können hier ihre Teilnahme zusagen.
 

IMPRESSIONEN VON DER PREISVERLEIHUNG 2017

Fotos: BrAt82/Shutterstock, Bente Stachowske (Bildergalerie Medienpreis)