Jump to main content
Lehrerin unterrichtet Grundschulinder am Laptop

Fachtagung „Digitales Lernen in der Grundschule“

am 7. und 8. November 2019, Berlin

Der Umgang mit digitalen Medien ist bereits für Grundschulkinder ein wichtiges Thema und nimmt in ihrer Lebenswelt viel Raum ein. Digitale Kontexte begleiten Schülerinnen und Schüler im gesamten Bildungsverlauf und dürfen daher für die Arbeit in der Grundschule nicht ausgeklammert werden. Hier besteht Bedarf, der allerdings bislang zu wenig gesehen wurde.

Im Projekt Digitales Lernen Grundschule wurden Konzepte entwickelt und erprobt, um Grundschullehrkräfte und Lehramtsstudierende auf die veränderten Anforderungen einer Bildung in der digitalen Welt vorzubereiten. Entstanden sind unterschiedliche Modelle, die ihnen pädagogisches Handwerkszeug für die produktive Nutzung digitaler Medien an die Hand geben.

Im Rahmen einer Fachtagung werden diese Konzepte vorgestellt.

Im Folgenden erfahren Sie alles Wissenswerte zur Fachtagung:


DATUM
Donnerstag, 7. November, und Freitag, 8. November 2019


ORT
Kalkscheune Berlin
Johannisstraße 2
10117 Berlin


ANMELDUNG
Unter diesem Link haben Sie bis zum 15. September die Gelegenheit, sich für die Veranstaltung anzumelden. Eine Teilnahme ist nur nach vorheriger Anmeldung möglich. Die Zahl der Teilnehmerplätze ist begrenzt. Eine Abfrage zur Teilnahme am Workshop-Programm der Tagung erfolgt nach Ablauf der Anmeldefrist.


KOSTEN
Die Teilnahme inklusive Mittagessen und Abendprogramm ist kostenfrei.
Bitte beachten Sie, dass eine Übernahme von Reise- oder Übernachtungskosten durch die Stiftung nicht möglich ist.


ÜBERNACHTUNG
Wir haben für Sie eine Liste mit möglichen Hotels für die Übernachtung in Berlin zusammengestellt. Bis 15. September steht Ihnen hier ein Abrufkontingent an Zimmern zur Verfügung. Buchungen mit dem Betreff „Digitales Lernen Grundschule“ erhalten bis zum Ablauf der Frist gesonderte Konditionen. Wir empfehlen eine rechtzeitige Buchung.


BRING YOUR OWN DEVICE
In den Praxisforen und Workshops wird mit digitalen Endgeräten gearbeitet. Welche Geräte notwendig sind und ob eine Vorinstallation von Apps erforderlich ist, sehen Sie den Beschreibungen der Workshops. Bitte bringen Sie Ihre eigenen Geräte mit.


Programmplanung

Donnerstag, 7. November
 

UHRZEIT PROGRAMMPUNKT
ab 9.30 Uhr Ankunft und Anmeldung
10.00 Uhr Begrüßung
  • Prof. Dr. Alexander Lorz, Präsident der Kultusministerkonferenz
  • Dr. Ekkehard Winter, Geschäftsführer Deutsche Telekom Stiftung
10.30 Uhr Vorträge
  • Prof. Dr. Stefan Aufenanger, Johannes Gutenberg-Universität Mainz
  • Prof. Dr. Beat Döbeli Honeger, Pädagogische Hochschule Schwyz
  • Prof. Dr. Volker Frederking, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
  • Prof. Dr. Silke Ladel, Pädagogische Hochschule Schwäbisch Gmünd
  • Prof. Dr. Jörg Ramseger, Freie Universität Berlin
12.15 Uhr Mittagspause
13.00 Uhr Vorträge, Praxisforen und Workshops
  • Literarisches Lernen digital – von der Analyse zur Filmproduktion (Workshop).
    Prof. Dr. Jan Boelmann, Lisa König, PH Ludwigsburg
  • Literatur- und Medienkompetenz digital stärken. Durch das Produzieren und Präsentieren von Hörspielen und Trickfilmen die Auseinandersetzung mit Literatur und anderen Medien, als auch die Erzählfähigkeit fördern Workshop).
    Jenny Reiske, Universität Bremen
  • Mathematik verstehen durch Coding (Praxisbeitrag).
    Prof. Dr. Christine Bescherer, Dr. Andreas Fest, PH Ludwigsburg
  • Potentiale digitaler Medien im Mathematikunterricht am Beispiel der Entwicklung von Lernumgebungen zur Klötzchen-App (Workshop).
    Prof. Dr. Dagmar Bönig, Bernadette Thöne, Universität Bremen
  • „Natur und Kultur „erspielen“ - ortsbezogene Spiele gestalten als didaktischer Doppeldecker“ (Vortrag).
    Prof. Dr. Steffen Schaal, Petra Baisch, PH Ludwigsburg.
  • Gestaltung von digitalen, webbasierten Lernumgebungen für den Sachunterricht (Vortrag).
    Christian Staden, Universität Bremen
  • Informatische Bildung im Sachunterricht (Workshop).
    Prof. Dr. Lydia Murmann, Dr. Iris Bockermann, Universität Bremen
  • Baudiktate: Förderung der Raumvorstellung – analog und digital (Workshop).
    Prof. Dr. Günter Krauthausen. Alexandra Pilgrim, Universität Hamburg.
  • Orientierung im Raum - Mobiles Lernen im Sachunterricht (Vortrag).
    Prof. Dr.Kerstin Michalik und Jonathan Otto (Universität Hamburg):
  • Auf Entdeckungstour mit mobile devices im naturwissenschaftlichen Sachunterricht (Vortrag).
    Prof. Dr. Lutz Kasper, Prof. Dr. Thomas Irion, PH Schwäbisch Gmünd.
  • Spielerisch Programmieren lernen (Workshop).
    Dr. Axel Blessing, PH Schwäbisch Gmünd.
  • Computational Thinking: Probleme lösen und aktiv-produktives Gestalten (Workshop).
    Daniel Autenrieth, PH Ludwigsburg
  • Digitale Medien im Grundschulsportunterricht – Beispiele, Potenziale und Grenzen (Workshop).
    Prof. Dr. Claus Krieger, Florian Jastrow, Universität Hamburg.
  • Stellenwertverständnis (Workshop).
    Prof. Dr. Ulrich Kortenkamp, Heiko Etzold, Universität Potsdam
  • Winkelfelder abstrakt und konkret (Vortrag).
    Heiko Etzold, Universität Potsdam
  • Lesen durch Hören (Vortrag).
    Prof. Dr. Guido Nottbusch, Dr. Sabine Röttig, Universität Potsdam
  • Mit Würfel-Bauwerken Programmiererfahrungen sammeln (Workshop).
    Stefan Janke, Universität Potsdam
17.15 Uhr Podiumsdiskussion mit Fragen aus dem Publikum
ab 18.30 Uhr Abendprogramm, Get-together, Bufett


Freitag, 8. November
 

ab 9 Uhr Ankunft und Begrüßungskaffee
9.30 Uhr Vortrag und Diskussion
  • Prof. Dr. Andreas Breiter, ifib Bremen
  • Dr. Marion Brüggemann, ifib Bremen
10.45 Uhr Vorträge, Praxisforen und Workshops
  • Potsdamer Matrix zur Medienbildung in der Lehrerbildung (PoMMeL) (Vortrag).
    Dr. Ilka Goetz, Universität Potsdam
  • Adaptives Potential digitaler Medien in der GS (Vortrag).
    Prof. Dr. Uta Hauck-Thum, LMU München
  • Handlungsansätze für die Grundschulbildung in der digitalen Welt - Stand und Perspektiven Vortrag).
    Prof. Dr. Thomas Irion, PH Schwäbisch Gmünd.
  • Mobiles Lernen in der Grundschule: Miniworkshops zur Lehrerfortbildung im Projekt ProMedia Primar 3P (Workshop).
    Christian Biermann, Carina Ruber, PH Schwäbisch Gmünd
  • BILDung kommt von BILDern – Foto- und Filmpädagogik mit 2. Klässler*innen im Projekt dileg-SL (Workshop).
    Prof. Dr. Katrin Schlör, EH Ludwigsburg
  • Mit Medien selbständig über Medien lernen (Praxisbeitrag).
    Dr. Michael Kirch, LMU München
12.00 Uhr Abschlussrunde mit Diskussion und Publikumsbeiträgen
13.00 Uhr Ende der Tagung
  Moderation an beiden Tagen: Armin Himmelrath

 

KONTAKT
Sollten Sie Fragen haben oder Unterstützung benötigen, zögern Sie bitte nicht, uns zu kontaktieren:
Frau Dr. Birgit Schmitz
E-Mail: birgit.schmitz@telekom-stiftung.de
Telefon: 0228 - 181 92204

Bitte beachten Sie, dass während der Veranstaltung Foto- und Videoaufnahmen gemacht werden, welche die Telekom Stiftung online und in gedruckten Formaten veröffentlichen wird. Falls Sie nicht möchten, dass von Ihnen Aufnahmen gemacht werden, teilen Sie das bitte direkt den fotografierenden und filmenden Personen mit.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!
Ihr Organisationsteam der Deutsche Telekom Stiftung

Foto: Tyler Olson/Shutterstock