Jump to main content
Modernes Büro mit drei Journalisten hinter einem Laptop

Studie: Wer wird heute noch Journalist?

Talente und Vielfalt in der Medienbranche

Obwohl Journalist bei vielen jungen Menschen nach wie vor als Traumberuf gilt, fällt es Medien und Journalistenschulen in Deutschland, Schweden und Großbritannien zunehmend schwer, geeigneten Nachwuchs zu finden. Auch ein Mangel an Vielfalt in den Redaktionen wird konstatiert. Das Bewusstsein für die Problematik ist vorhanden, doch wird bislang wenig unternommen, um die Situation zu verbessern.

In einer qualitativen Vergleichsstudie haben sich Forscherinnen und Forscher der Universitäten Oxford und Mainz, unterstützt von der Deutsche Telekom Stiftung, der Thematik angenommen. Dabei wurden Chefredakteure von führenden Medien in Deutschland, Großbritannien und Schweden sowie Leitungen von Journalistenschulen in den drei Ländern interviewt. Wer wird heute überhaupt noch Journalist und aus welchen Beweggründen? Wie sehen die Verantwortlichen die Frage von Talenten und Vielfalt im Vergleich zu anderen Herausforderungen im Journalismus? Wird Diversität in den Medienhäusern diskutiert, und wenn ja, wie? Welche Schritte haben Redaktionen und Journalistenschulen unternommen, um Nachwuchs zu gewinnen? Und was kann und muss noch getan werden, um den Journalismus repräsentativer und diverser zu machen?

Die Ergebnisse der Studie stehen hier zum Download bereit:

 

Bild: GaudiLab/Shutterstock