Jump to main content
Icon Globus

Internationale MINT-Bildung

Stiftungsengagement in Europa.

Als eine der großen Bildungsstiftungen in Deutschland hat die Deutsche Telekom Stiftung mit der Fokussierung auf die MINT-Fächer ein Alleinstellungsmerkmal entwickelt, das auch im Ausland auf großes Interesse stößt. Im Sinne der europäischen Integration hat die Stiftung daher begonnen, ausgewählte Aktivitäten auch in Mittel-, Ost- und Südosteuropa umzusetzen. In diesem Themenfeld zeigen wir, was wir in Europa bereits tun, zum Beispiel in der Zusammenarbeit mit Bibliotheken oder im Rahmen von Schulpartnerschaften, bei denen die Technikbildung im Vordergrund steht. Für alle unsere europäischen Vorhaben gilt: Wir wollen etwas für gute MINT-Bildung tun, aber auch Multiplikatoren gewinnen, die unsere Ansätze und inhaltlichen Ziele weitertragen.

Wie wichtig sind Kooperationspartner für Stiftungen?

Interview mit Dr. Camelia Crisan, Geschäftsführerin der Progress Foundation.

Gesucht: Weiblich, MINT-affin

Initiativen überall in Europa zeigen Wirkung – mehr Mädchen und Frauen als früher interessieren sich für Ausbildungen oder Studiengänge in den MINT-Fächern. Aber es gibt noch viel zu tun.

Aller Anfang ist digital

Europaweit werden Kinder ab dem Grundschulalter an das Programmieren herangeführt. Wir zeigen Beispiele aus vier Ländern.

Die Unterschiede erleben

Waldemar Schmidt aus Hamburg erweitert gerade im westpolnischen Posen seinen Horizont und unterrichtet im Rahmen des Klaus-Kinkel-Stipendiums im Ausland.

„Der Aufschrei war laut genug“

Pisa-Studien: Prof. Dr. Wolfgang Schuster, Vorsitzender der Telekom-Stiftung, zieht Bilanz

Naturwissenschaften fehlt Akzeptanz

Platz 16 von 72, stabile Leistungen im oberen Mittelfeld: Die Ergebnisse der deutschen Schüler beim neuen Pisa-Test sind nicht schlecht.