• Medienbildung kompetent vermitteln

Viele Grundschullehrkräfte benötigen mehr Unterstützung, wenn es darum geht, guten Unterricht mit digitalen Medien zu machen. Dafür müssen sie entsprechend fort-, vor allem aber anders ausgebildet werden. Daher unterstützt die Deutsche Telekom Stiftung die Pädagogischen Hochschulen Ludwigsburg und Schwäbisch-Gmünd sowie die Universitäten Bremen, Hamburg und Potsdam, die alle im Rahmen einer Ausschreibung ausgewählt wurden: Sie entwickeln und erproben bis 2018 Konzepte für den produktiven Einsatz digitaler Medien im Grundschulunterricht.

Mit Blick auf die Praxiswirkung arbeiten die Hochschulen mit Grundschulen an ihrem Standort zusammen. Dort werden so genannte „Uni-Klassen“ eingerichtet, die von der Ludwigs-Maximilian-Universität München entwickelt wurden. Das sind digital ausgestattete Klassenräume, in denen der Unterricht videographisch aufgezeichnet werden kann. Hier sollen Lehramtsstudierende ausgebildet und künftig auch Lehrkräfte fortgebildet werden.

Im Rahmen dieses Projekts unterstützt die Telekom-Stiftung die bundesweite Verbreitung des Calliope Mini. Das ist ein Minicomputer, mit dem Grundschüler künftig erste Schritte des Programmierens altersgerecht erlernen können. Damit das Gerät im Grundschulalltag bundesweit und sinnvoll eingesetzt werden kann, kümmert sich die Telekom-Stiftung unter anderem um die Entwicklung und Erprobung entsprechender Lehrmaterialien und Unterrichtskonzepte.

Empfehlen Sie uns