Jump to main content
Icon Buch mit Computermaus

Bildung und Digitalisierung

Wandel im Lehren und Lernen.

Digitale Medien haben einen immer höheren Stellenwert im Alltag – vor allem für Kinder und Jugendliche. Schon heute haben praktisch alle ein Smartphone und sind täglich online. Dieser Entwicklung muss das Bildungssystem auf allen Bildungsstufen Rechnung tragen. In diesem Themenbereich greifen wir den digitalen Wandel im Bildungsbereich auf. Wir zeigen zum Beispiel, wie Schulen mit Hilfe von Medienkonzepten das Lehren und Lernen mit digitalen Medien erfolgreich gestalten, warum gute MINT-Bildung die Grundlage für Teilhabe an der digitalisierten Welt ist oder wie sich dank digitaler Medien die Bildungschancen verbessern lassen.

Brauchen wir in Zukunft überhaupt noch Lehrer?

Im Internet können sich Schüler fast alles selbst beibringen, sagt der indische Bildungsforscher Sugata Mitra. Thomas de Maizière ist skeptisch.

Was kommt morgen?

Wie sieht die Bildung der Zukunft aus? Akteure aus Schule, Wirtschaft und Wissenschaft schildern, welche Herausforderungen auf uns warten – und was wir lernen müssen, um sie zu meistern.

Eine Nasenlänge voraus

An der Technischen Universität Kaiserslautern entsteht ein digitales Physik-Schulbuch, das sich automatisch an den Lernstand der Schülerinnen und Schüler anpasst.

Jedem Schüler sein Tablet – Ziel oder Sackgasse?

Wie soll die IT-Ausstattung an Schulen aussehen - Vollversorgung mit digitalen Endgeräten für jeden Schüler oder gibt es sinnvollere Alternativen?

Schnelle Hilfe vor Ort statt langer Leitung

Heiko Schabernack sorgt als hauptamtlicher Systemadministrator an der Europaschule Bornheim rund um die Uhr dafür, dass die IT stabil funktioniert.

Pädagogen und Informatiker gehen gemeinsam neue Wege

Interview mit Armin Weinberger, der an der Universität Saarbrücken angehenden Lehrkräften beibringt, wie sie digitale Lernumgebungen schaffen.