Google+

Sie sind hier

Mathe sicher können

Rechenhilfe für Risikoschüler

Prozent- und Bruchrechnen bleibt für erschreckend viele Schüler ein Buch mit sieben Siegeln, denn laut PISA-Studie rechnet jeder fünfte 15-Jährige lediglich auf Grundschulniveau. Um auch leistungsschwächeren Schülern einen Zugang zu Mathematik zu eröffnen, hat die Deutsche Telekom Stiftung das Projekt Mathe sicher können ins Leben gerufen. Die Technische Universität Dortmund koordiniert das Verbundprojekt. Seit 2010 entwickelt, erprobt und verbreitet das Projektteam Unterrichtsmaterialien für die sogenannten Risikoschüler in der Sekundarstufe I. So helfen zum Beispiel Diagnoseaufgaben Lehrern dabei, Schwachstellen der Schüler frühzeitig zu erkennen. Da deren Probleme oft schon in der dritten und vierten Klasse entstehen, ist auch der Mathematikunterricht in der Grundschule ein Aspekt der Projektarbeit.

Über das Deutsche Zentrum für Lehrerbildung Mathematik können interessierte Lehrkräfte die Unterrichtsmaterialien kennenlernen, an Fortbildungen zum Projekt teilnehmen oder weitere Infos zur Einführung von Mathe sicher können in den Bundesländern erhalten.

Kontakt

Projektleiter

Johannes Schlarb, Projektleiter Deutsche Telekom Stiftung

Johannes Schlarb
Tel:
0228 - 181 92113
Fax:
0391 - 5801 13653